• Suportica
    „In facettenreichen Aufgaben, gegenseitigem Fachwissenaustausch und Einsätzen bei namhaften Kunden sehe ich meine Rückkehr in die Energiewelt bei suportica nicht nur als fachliche, sondern auch als persönliche Weiterentwicklung.“
  • Suportica
    Teamleiter im Status-Meeting
  • Suportica
  • Suportica
  • Suportica
  • Suportica
    Direkte Erreichbarkeit für ein schnelles und zielgerichtetes Reagieren ist Grundsatz.
Home > Was den Markt bewegt

Alle
Bedeutung Marktkommunikation
Intelligente Messsysteme
Netzübernahmen und Netzabgaben
Neuregelungen zur GPKE und GeLi
EEG-Marktkommunikation und Direktvermarktung
13.06.2013, Kategorie: Bedeutung Marktkommunikation
Mit MaBiS und WiM halten die Prozesse der sogenannten Marktkommunikation in immer mehr Bereichen Einzug. Neben dem inzwischen klassischen Bereich des Lieferantenwechsels und der Netzabrechnung sind nun zunehmend auch die Prozesse des Energiedatenmanagements und der Geräteverwaltung vom elektronischen Datenaustausch geprägt.
Zugleich gilt die sogenannte "de-minimis"-Regel für MaBiS nicht, so dass auch in kleineren EVU und Stadtwerken die Bedeutung der Marktkommunikation zunimmt. Eine Überwachung des elektronischen Datenaustauschs ("Monitoring") ist in jedem Fall in umfangreicher Form geboten.
22.02.2013, Kategorie: EEG-Marktkommunikation und Direktvermarktung
Vieles aus dem EEG 2012 hat das operative Geschäft bei Ihnen unmittelbar beeinflusst! Auch ergeben sich neue Chancen in der Direktvermarktung. Aktuell steht das EEG 2012 wieder in der politischen Diskussion. Veränderungen bei den gesetzlichen Regelungen zeichnen sich noch in 2013 ab.
Neben bereits mit dem EnWG 2012 vollzogenen Änderungen bei den Vergütungssätzen und einigen Anpassungen bei Abläufen und im Falle von Entschädigungen sind die Regelungen zur Direktvermarktung im neuen EEG 2012 detaillierter verankert. Weiterhin werden neue Prozesse und Nachrichtenformate für eine elektronische Marktkommunikation voraussichtlich in Q4 2013 eingeführt.
03.11.2012, Kategorie: Intelligente Messsysteme
Die Paragraphen §21b bis §21i führen mit dem novellierten EnWG den Begriff "Intelligente Messsysteme" in die Energiewirtschaft ein.
Es geht zentral um die Ausstattung aller Haushalts- und Gewerbekunden mit einem Jahresverbrauch größer 6.000 kWh (ca. 10% aller Entnahmestellen ohne RLM-Messung) mit "smart metern", um den Kunden seinen Energieverbrauch transparent zu machen.
02.11.2012, Kategorie: Neuregelungen zur GPKE und GeLi
Nach gespanntem Warten auf die Änderungen der bislang geltenden Regelungen der GPKE / GeLi Gas / WiM / MaBiS sind die Festlegungen nun an die Umsetzung des §20a EnWG angepasst.
Die Beschlüsse der BNetzA dienen vor allem dazu, die Fristen für den Lieferantenwechsel zu verkürzen und diesen für den Endverbraucher transparenter zu gestalten. Auf Seiten der Energieversorgungsunternehmer bedeutet dies erneut veränderte Prozesse mit erhöhtem Anpassungsbedarf.
11.06.2012, Kategorie: Netzübernahmen und Netzabgaben
Mit der Neuausschreibung einer großen Zahl von Strom- und Gaskonzessionen gerade in diesem und den kommenden Jahren kommt es vermehrt zu einer Übernahme bzw. Abgabe von Netzgebieten:
Das Thema der Neuauschreibung von Strom- und Gaskonzessionen ist mit dem aktuellen Thema der "Rekommunalisierung" verbunden. Aber auch unabhängig davon ist der Wettbewerb um Konzessionen zwischen den Unternehmen der Energiewirtschaft voll entbrannt.